Menu

Die Residenz Konradhof - Ihr neues Zuhause

Das Konzept der Residenz Konradhof orientiert sich an den Bedürfnissen von Menschen in fortgeschrittenem Alter. Es ist die optimale Verbindung von eigenständigem Wohnen mit integrierter, gepflegter Gastronomie und mit einem reichhaltigen Angebot rund um Gesundheit, Unterhaltung und Wellness.

Der Konradhof wurde im Jahre 1999 eröffnet und 2016 von den bekannten Winterthurer Architekten Graf/Biscioni renoviert und umgebaut. Architektur, Design und Ausstattung zeugen von zeitgemässem, wohnlichem Flair.

Die Bewohner geniessen ein lebenslanges Wohn- und Betreuungsrecht in der Residenz Konradhof. Sollte eines Tages eine Betreuung in der eigenen Wohnung nicht mehr möglich sein, bietet sich der Umzug in die hauseigene, professionelle Pflegeabteilung an.

Ihre Gastgeber

Die Gastgeber in der Residenz Konradhof sorgen mit Engagement für das Wohlergehen der Bewohner.

Freddy Stocker (Geschäftsführer)
Renate Burger (Leiterin Administration)
Wilma Etesi (Leiterin Pflege & Betreuung)
Christiane Schulz Erni (Leiterin Gastronomie)
Max Winkler (Leiter Technik & Sicherheit)
Christian Steck (Küchenchef)

Eine Residenz der Atlas Stiftung

Die Residenz Konradhof ist eine Residenz der Atlas Stiftung.

Die Atlas Stiftung entstand aus der privaten Initiative des Stifter-Ehepaars Toms. Sie wurde am 18. September 1972 gegründet und hat ihren Sitz in Zürich.

Der Stiftungszweck besagt, für betagte Schweizer Bürgerinnen und Bürger aus dem Mittelstand Wohnungen zu attraktiven Bedingungen bereitzustellen. In diesem Sinne besitzt und betreibt die Atlas Stiftung neben der Residenz Konradhof auch die Residenzen Spirgarten (Zürich) und Südpark (Basel). Die Atlas Stiftung untersteht der Aufsicht durch das Eidgenössische Departement des Innern (EDI).